Landhandel Nord e.K.
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil.

Maklervertrag
Ein Maklervertrag (gemäß § 653 ff BGB) kommt zustande, wenn aufgrund unserer Inserate, unserer Anzeigen und/oder unserer Internet-Insertionen eine Verkaufsaufgabe angefordert wird. Diese Anforderung begründet den Maklervertrag. Dieser wird zusätzlich bekräftigt, wenn von unserem Angebot Gebrauch gemacht wird. Insbesondere dann, wenn sich der Angebotsempfänger oder ein Dritter sich mit dem Vermieter / dem Verkäufer oder einem in dessen Auftrag handelnden Person direkt in Verbindung setzt. Spätere Nachweise durch andere Anbieter ändern nicht unseren ursächlichen Nachweis. Wird Ihnen eines unserer Angebote direkt oder über Dritte noch einmal angeboten, sind Sie verpflichtet, dem Anbietenden gegenüber die durch uns erlangte Vorkenntnis geltend zu machen und die Vertragsbedingungen zu nennen.

Die Firma "Landhandel Nord" führt Grundstücksgeschäfte aus. Den Schwerpunkt bilden Landimmobilien wie Bauernhöfe, Resthöfe, Reiterhöfe, Mühlen, landwirtschaftliche Flächen wie Weide- und Ackerflächen und Agrarland sowie Wald- und Forstgebiete. Im Rahmen der Vermittlungstätigkeit handelt die Firma "Landhandel Nord" als Nachweis- und/oder Vermittlungsmakler.
Die Angebote sind freibleibend, unverbindlich und nur für den Adressaten bestimmt.

Vorkenntnis
Sollte das angebotene Objekt dem Kauf- oder Mietinteressenten schon vorher als Angebotsobjekt bekannt sein, so muss er dies innerhalb von 4 Tagen nach Zugang unserer Offerte unter Benennung der Quelle unserem Büro schriftlich mitteilen. Erfolgt die Bekanntgabe nicht fristgerecht oder gar nicht, so erkennt der Empfänger den Nachweis durch die Firma "Landhandel Nord" als ursächliche Tätigkeit an.

Schadenersatz
Es ist ausdrücklich untersagt, unsere Unterlagen oder Exposés oder Details hieraus an Dritte weiterzugeben. Es haftet der ursprüngliche Adressat für die so umgangene Käufer- als auch für die entgangene Mietercourtage. Der Inhalt unserer Offerten ist daher stets vertraulich zu behandeln.
Die Courtage ist bei Vertragsabschluss verdient und wird sofort zur Zahlung fällig. Siehe HONORAR

Haftungsklausel
Alle dem Empfänger überlassenen Unterlagen sind unserem Büro von dem Besitzer oder von einer in dessen Auftrag handelnden Person in dieser Form überlassen worden. Daher ist eine Haftung unseres Büros für die Richtigkeit der Angaben ausdrücklich ausgeschlossen. Jedoch haben wir alle Unterlagen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.
Eine Gewähr dafür, dass das Objekt im Augenblick des Zuganges (Angebotes) noch verfügbar ist, kann nicht übernommen werden.

Honorar
Nur bei Abschluss eines notariellen Kaufvertrages oder bei Abschluss eines Miet- oder Pachtvertrages ist die Maklercourtage verdient und zur Zahlung an unser Büro fällig. Bei Mietverträgen sichert der Mieter die Zahlung der Courtage über die Selbstauskunft schriftlich zu. Die Firma Landhandel Nord oder Vertreter der Firma brauchen beim Vertragsabschluß nicht selbst mitgewirkt zu haben.
Die Courtage beträgt bei Erwerb soweit nicht anders angegeben 3,00 Prozent vom notariellen Kaufpreis zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19 % - somit 3,57 % vom Kaufpreis und bei Anmietung 2 Monats-Nettokaltmieten zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, somit das 2,38-fache der Monatsnettokaltmiete.
Der Angebotsempfänger ist damit einverstanden, dass die Firma "Landhandel Nord" auch für den Vertragsgegner tätig ist.

Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht wirksam sein, so tritt an ihre Stelle die dem Sinne nach nächstmögliche Regelung. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen wird dadurch nicht berührt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg.